Umfrage
Es wurden keine Umfragen erstellt.
Wer ist Online
Supermario
Status:
5 Stunden zuvor aktiv
Mitglied
Laki
Status:
6 Stunden zuvor aktiv
Mitglied
RacerGarfield
Status:
14 Stunden zuvor aktiv
Mitglied
Darkphoenix
Status:
15 Stunden zuvor aktiv
Mitglied
BassMietze
Status:
15 Stunden zuvor aktiv
Mitglied
SmokeX
Status:
16 Stunden zuvor aktiv
Mitglied
opelcorsa
Status:
16 Stunden zuvor aktiv
Mitglied
Bobolinchen
Status:
16 Stunden zuvor aktiv
Mitglied
PitsFrau
Status:
16 Stunden zuvor aktiv
Administrator
Airwolf
Status:
17 Stunden zuvor aktiv
Mitglied
Matti
Status:
18 Stunden zuvor aktiv
Mitglied
Tascha
Status:
19 Stunden zuvor aktiv
Mitglied

Thema ansehen
DerBoeseKiwiSound.net - Deine Power im Net DerBoeseKiwiSound Neuigkeiten
Neues aus der MUSIKSZENE. Der ECHO SKANDAL
Benutzername
Passwort
Registrieren Forum Regeln FAQ Mitgliederliste Heutige Beiträge Suche

Thema drucken

FIndet Ihr das die stars hier richtig handeln?
Ja auf jedenfall. Rückgabe gerechtfertigt Ja auf jedenfall. Rückgabe gerechtfertigt 100%[1 Stimme]
Falsche Handlung der Stars Falsche Handlung der Stars 0%[0 Stimmen]
Stimmen gesamt : 1
26 Wochen zuvor 10:14
Benutzeravatar



Beiträge: 45
Registriert am: 14.01.17
Wohnort: Frankfurt am Main
Alter: 48

- Verwarnlevel 1 +
RacerGarfield
Streamleitung :: Durchstarter
Neues aus der MUSIKSZENE. Der ECHO SKANDAL
 
Die jährliche echo Verleihung sollte eigentlich eine wie jedes Jahr nette Veranstaltung werden. Darin werden Künstler für ihre Arbeiten ausgezeichnet, fürs Bete Album oder auch für Ihr Lebenswerk. Nun hat dieses Image einen gewaltigen Riss bekommen. denn die letzte Echoverleihung war absolut der Skandal des Jahres, denn zwei Rapper wurden mit dem Echo belohnt, doch Ihre texte sprechen nicht gerade für sie, denn in ihren texten werden menschen aus der Vergangenheit verhöhnt. Und deswegen geben jetzt viele Stars Ihren Echo zurück. marius Müller westernhagen gibt sogar alle seine Echos zurück die er bisher gewonnen hatte. Dies waren immerhin schon 8 Stück. Auch Stars wie Peter maffay und Kollegen ziehen nach. Und wes weden nicht die letzten gewesen sein.


Nach dem Skandal bei der Echo-Verleihung sind schon mehrere Preise zurückgegangen.

Nachdem Kollegah und Farid Bang für ihr Rap-Album, „Jung, brutal, gutaussehend 3“ den Echo bekommen haben wollen andere Musiker ihre Trophäen nicht mehr haben. Zuletzt hat sich jetzt Marius Müller-Westernhagen gemeldet.

„Sich hinter künstlerischer Freiheit zu verstecken oder kalkulierte Geschmacklosigkeiten als Stilmittel zu verteidigen, ist lächerlich. Provokation um der Provokation willen ist substanzlos und dumm“, schreibt der Musiker bei Facebook.

Nach den Musikern des "Notos Quartetts" hatten auch der Dirigent Enoch zu Guttenberg und der Pianist Igor Levit ihren Echo zurückgegeben. Levit hatte ihn 2014 erhalten. Er sagte dazu, es sei unerträglich, antisemitischen Parolen eine solche Plattform zu geben.
Kulturrat soll Grenzen der Kunstfreiheit ausloten

Wegen des Echos verlässt außerdem der Präsident des Deutschen Kulturrates, Christian Höppner, den Echo-Beirat. Unter den bestehenden Rahmenbedingungen werde er nicht weiter in dem Gremium mitarbeiten, sagte er. Er sagte auch, dass sich der Kulturrat künftig schwerpunktmäßig mit den Grenzen der Kunstfreiheit befassen wird.
Rapper Kollegah und Farid Bang mit Echo-Preis; Foto: dpa

Auf dem Rap-Album von Kollegah und Farid Bang kommt im Titel „0815“ die Textzeile vor: „Mein Körper definierter als Auschwitz-Insassen“.
Ein vertretbarer Grenzfall?

Die Echo-Macher hatten zuvor bereits auf die Kritik am Preis für das vermeintlich judenfeindliche Album reagiert. Sie ließen die Nominierung von einer Ethik-Kommission prüfen. Das Ergebnis: Ein Grenzfall, aber ein vertretbarer. Also ging der Echo für das beste Hip-Hop-Album an Kollegah und Farid Bang. Die Meinungen dazu gehen weit auseinander:

zum peinlich-#echo2018: verhöhnung von menschen, die in lagern wie auschwitz verhungert sind u. ermordet wurden - absolutes no go. n @ECHO_Musikpreis für solche schwachmaten- darf in deutschland nicht passieren. einzig gut: campinos rede! unterschreib ich voll! udo @dietotenhosen

Doch nicht nur die Echo-Macher bekamen für ihre Entscheidung ordentlich Kritik ab, sondern auch die anderen Künstler. Zwar setzte Tote Hosen-Sänger Campino in seiner Dankesrede ein Statement gegen den Text von Kollegah und Farid Bang – einige Twitter-User fragten sich aber auch, warum er seinen Preis in diesem Umfeld überhaupt angenommen hat. Und was war mit den anderen?


Echo 2018: Gold, Glitzer und strahlende Gesichter. So sollte das eigentlich sein bei einer Preisverleihung. Wenn da nicht die Rapper Farid Bang und Kollegah gewesen wären – und Sänger Campino.

Als Rapper ist man den ein oder anderen Skandal gewöhnt – da können zum Beispiel Eminem, Bushido oder 50 Cent ein Lied von rappen. Seit ein paar Wochen können sich auch Farid Bang und Kollegah in die Reihe der Skandal-Rapper einreihen. Es geht um die Textzeile „Mein Körper definierter als von Auschwitzinsassen“ aus ihrem Song „0815“ – für den die beiden am Abend mit einem Echo ausgezeichnet wurden. Diese Auszeichnung war höchst umstritten, auch der Ethikrat des Echo hatte sich damit befasst. Das ließ auch Campino, den Sänger der „Toten Hosen“ nicht kalt. Er hatte zum Text der beiden eine eindeutige Meinung.
SWR3-Audio: Beitrag anhören; Foto: SWR3.de
2:20

Campino kritisiert „0815“-Zeile

Campino sagte dazu, bei Antisemitismus und Frauenfeindlichkeit sei eine Grenze überschritten. Seine Band hatte davor den Preis als bester nationaler Rock-Act gewonnen. Klar, dass sich das die beiden Rapper nicht einfach gefallen ließen. „Ich will hier keine Politikdebatte daraus machen“, sagte Kollegah zur Kritik. Aber Campino habe sich als moralische Instanz aufgespielt, das gebühre einem so großen Musiker nicht – und erntete laute Buh-Rufe und Pfiffe aus dem Publikum. Auch eine Campino-Karikatur mit Heiligenschein machte den Auftritt nicht besser.


Mittlerweile werden die Stimmen immer lauter und immer mehr Stars ziehen nach und geben ihre Echos ab. Viele sind sich einig das die beiden Rapper den Echo definitiv nicht verdient haben. Auch in den sozialen Netzwerken werden Stimmen und Unmut drüber laut zurecht wie viele meinen.
 
Es ist besser den Mund zu halten und für einen Narren gehalten zu werden, als den Mund aufzumachen um alle Zweifel zu beseitigen
Online

Springe ins Forum:
Forum powered by fusionBoard4 beta 1
Ersatzplayer
Login
Benutzername

Passwort


Registrieren
Passwort vergessen
Teamspeak